Navigation
Malteser Weiler

Notrufnummer

Malteser weisen auf europaweite Notrufnummer 112 hin

Nur 17 Prozent der Deutschen wissen, dass die Notrufnummer 112 in der ganzen EU gilt. Die Malteser wollen gemeinsam mit den übrigen Hilfsorganisationen die 112 fest in den Köpfen der Menschen verankern.

„Denn mit der 112 den Notruf absetzen, sollte jeder können. Nicht nur dank des Handys, sondern auch durch die überall gültige Notrufnummer 112 gewinnt man Zeit für den Kranken oder Verletzten.

Der Gesprächsteilnehmer hinter der 112 stellt direkt die wichtigsten medizinischen Fragen“, sagt Rainer Harnecker von den Maltesern. „Je schneller ein Kranker oder Verletzter Hilfe bekommt, desto besser. Im Notfall zählt jede Sekunde.“

„Die meisten Menschen sehen den Erste-Hilfe-Kurs bzw. Kurs in Lebensrettenden Sofortmaßnahmen nur als lästige Pflicht auf dem Weg zum Führerschein“, berichtet Thorsten Harnecker und ergänzt: „Dabei gilt auch: Übung macht den Meister. Deshalb raten wir, die eigenen Kenntnisse alle zwei Jahre aufzufrischen.“ Dass das aber keine reine Pflichtaufgabe ist, sondern richtig Spaß machen kann, das erleben die Teilnehmer bei den Kursen. Die Ausbildung bei den Maltesern ist nicht nur effektiv, sie ist auch unterhaltsam und lehrreich zugleich aufgebaut.

Als absolutes Muss betrachten es die Malteser jedoch, die Notrufnummer 112 und die fünf W-Fragen zu kennen:

  • Was ist passiert?

  • Wo ist es geschehen?

  • Wie viele Menschen sind verletzt?

  • Welche Arten von Verletzungen?

  • Warten auf Rückfragen!

Weitere Informationen


Ihr Ansprechpartner:

Rainer Harnecker
Ortsbeauftragter
Tel. (06721) 35904
E-Mail senden

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE03 3706 0193 3090 4331 63  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PAX